Tiere

Wissen Sie, wie man einen Hamster pflegt?

Pin
Send
Share
Send
Send


Wenn wir uns einen Hamster als Begleittier vorstellen, können wir nur für seine winzige Größe und sein süßes Aussehen zart sein. Es ist auch üblich, sich eine positive Interaktion vorzustellen. Bis er uns beißt!

Es gibt viele Menschen, die dieses kleine Nagetier adoptieren, ohne gut informiert zu sein oder ihren ersten Kontakt zu haben, wenn sie zu Hause sind. Wenn der Hamster also nicht gut sozialisiert ist, bekommt er einen kleinen Bissen und obwohl es nicht weh tut, ist es offensichtlich, dass Es ist nichts Schönes.

Es ist wichtig, eine positive Einstellung zu unserem neuen Hamster zu haben, aber wie sollten wir uns angesichts anhaltender Bisse verhalten? In diesem Artikel von Animal Expert werden wir es Ihnen zeigen Wie kann ich verhindern, dass mein Hamster mich beißt?, Verliere keine Details!

Warum beißen Hamster?

Es gibt verschiedene Ursachen, die zur Manifestation eines Hamsters führen können aggressives Verhalten gegenüber Menschen, hauptsächlich drei: Genetik, Sozialisation und Lernen. Diese Exemplare leiden jedoch Schmerz oder KrankheitSie können auch beißen, wenn sie versuchen, die Interaktion mit Menschen zu vermeiden.

Hamster mit vorbildlichen Eltern, die aggressiv sind, entwickeln sie eher als Erwachsene. Aber auch a Mangel an Sozialisation mit Menschen in den frühesten Stadien oder a schlechte Erfahrung Gelebt, kann auch der Grund sein, warum ein Hamster beißt.

Unabhängig davon, ob Sie die Ursache für dieses Verhalten ermittelt haben oder nicht, finden Sie hier einige grundlegende Tipps, die Sie befolgen können, um Ihr Wohlbefinden und Verhalten zu verbessern. Diese Faktoren verbessern Ihre Beziehung und Ihren Charakter erheblich.

Wie lässt du deinen Hamster nicht beißen?

Es ist völlig verständlich, dass ein Hamster bei seiner Ankunft in einem neuen Zuhause nicht dazu neigt, manipuliert zu werden. Es sind eigenständige Tiere, die sich wahrscheinlich wegen ihrer Größe vor Menschen fürchten: Sie sind instinktiv. Wir sind viel älter als sie und sie sind sich natürlich vollkommen bewusst. Wenn wir jedoch die Geduld und wir lernen dazu positiv interagieren Mit ihnen werden wir eher ihr Vertrauen verdienen und mehr Ansätze mit ihnen haben.

Wenn Ihr Roborowskii-Hamster beißt, sollten Sie versuchen, Ihre Bindung zu ihm zu verbessern, indem Sie diese befolgen Ratschläge:

  • In den ersten Tagen Sie müssen eine ruhige und stabile Umgebung bieten, damit Sie sich stressfrei an das neue Zuhause gewöhnen können. Auch wenn Sie ihn wirklich anfassen und Zeit mit ihm verbringen möchten, ist es wichtig, die Anpassungszeiten einzuhalten.
  • Achten Sie auf die Umwelt und bereiten Sie den Käfig richtig für Ihren Hamster vor und stellen Sie sicher, dass er genügend Platz, Spielzeug und alles notwendige Zubehör hat, um sich wohl zu fühlen.
  • Weck deinen Hamster nicht auf Wenn ich schlafe Es ist sehr wichtig, dass das kleine Nagetier in der Lage ist, uns positiv zu assoziieren. Wenn Sie ihm also Angst einjagen, wird er beginnen, Sie zu fürchten. Respektiere seine Schlafstunden und interagiere nur mit ihm, wenn er wach ist.
  • Gewöhnen Sie sich an Ihre Anwesenheit Lebensmittel in den Käfig legen und Zubehör handhaben, wenn er drinnen ist. Zuerst solltest du ihn nicht anfassen, sondern nur daran gewöhnen, dass er anfängt, die Anwesenheit deiner Hand im Käfig zu tolerieren.
  • Lassen Sie ihn Interesse an Ihnen zeigen mit leiser Stimme zu ihm sprechen, ihm für Hamster empfohlene Fruchtstücke anbieten und seinen Platz respektieren, wenn er wegläuft oder sich versteckt.
  • Machen Sie schrittweise AnnäherungenVersuchen Sie also nicht, es ohne Vorankündigung einzunehmen. Es ist besser, dass Sie nach und nach mit Ihrer Hand Annäherungen machen, um sich besser daran zu gewöhnen.

Es ist wichtig zu beachten, dass dieser Prozess Tage, Wochen und sogar Monate dauern kann. Abhängig von der Ursache, die die aggressive Haltung unseres Hamsters verursacht, können wir uns mehr oder weniger Zeit nehmen. In jedem Fall ist es wichtig, geduldig zu sein und positiv und ruhig zu handeln, um das Problem zu lösen.

Woher kommen Hamster?

Hamster sind kleine Nagetiere der Cricetinae-Unterfamilie mit Ursprung in Asien. Der gemeine Hamster lebt in Europa und Sibirien, schädigt die Landwirtschaft, der Rattenschwanz stammt aus Russland und aus China, der Zwerg aus Ostasien. Der als Haus- und Labortier am weitesten verbreitete Hamster ist der aus Syrien stammende Dorado. Dort wurde es 1839 vom Naturforscher Waterhouse entdeckt.

Hamster Verhalten

Hamster sind nachtaktive Tiere, was bedeutet, dass sie den größten Teil des Tages schlafen und nachts am aktivsten sind. Diese Nagetiere sind einsam und sehr territorial, in der Wildnis kommen sie nur zusammen, um sich zu paaren. Es gibt einige Arten wie den russischen und chinesischen Zwerghamster, die man zusammenstellen kann, aber man muss sich um das Zusammenleben kümmern. Schüchternheit ist auch ein Merkmal ihres Verhaltens, bevor ein Geräusch oder ein Gefühl der Bedrohung dazu führt, dass sie sich verstecken.

Nun werden wir einige Einstellungen analysieren, um das Verhalten von Hamstern zu verstehen:

Pflege:Wenn ein Hamster gepflegt wird, bedeutet dies, dass er sich glücklich und sicher fühlt. Flirty und bereit zu sein ist ein Teil Ihrer Sicherheit. Es mag nicht allgemein erscheinen, aber Ihre Hygiene ist Teil Ihres Verhaltens, indem Sie zuerst die Beine und dann den Rest des Körpers lecken.

Gähnen und Strecken:Sie können sehen, wie der Hamster gähnt und seinen Körper und seine Gliedmaßen streckt. Es mag nicht außergewöhnlich erscheinen, aber diese Verhaltensweisen weisen darauf hin, dass Sie sich mit Ihrer Umgebung und Ihrem Lebensraum glücklich und wohl fühlen.

Kennzeichnung:Hamster sind Landtiere und markieren gerne ihren Platz. Sie haben eine Drüse im Bauch und reiben sich so mit den Gegenständen oder Elementen ihrer Umgebung. Auf diese Weise zeichnen sie ihre Anwesenheit auf, die ihren Geruch durchdringt.

Sounds: Sie geben verschiedene Geräusche von sich, wie z. B. Quietschen, Zischen oder Zähneknirschen. Wenn ein Hamster quietscht, bedeutet dies, dass er Angst hat oder aufgeregt ist. Es ist ein normales Verhalten, es passiert, wenn Sie in eine neue Umgebung gebracht werden und hört auf, es zu tun, wenn Sie sich an Ihren neuen Lebensraum gewöhnen. Wenn er mit den Zähnen knirscht, bedeutet das, dass er verordnet ist und Einsamkeit bevorzugt. Es wird empfohlen, es nicht zu berühren, da es uns beißen könnte. Wenn ein Hamster zischt, hat er Angst oder fühlt sich bedroht.

Beißen Sie die Stangen des Käfigs: Wenn ein Hamster an den Stangen des Käfigs nagt, bedeutet dies, dass er versucht, Ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Um ein Nagen der Stangen zu vermeiden, müssen Sie ein Objekt oder Material zum Nagen geben und dürfen nicht nerven. Normalerweise nagen sie am Nachmittag / Abend an ihrem Käfig, wenn sie am aktivsten sind und sich alleine fühlen.

Nagen:Es ist ein Grundbedürfnis für Hamster. Es hilft ihnen, ihre Zähne in Schach zu halten, da sie nie aufhören zu wachsen. Wenn sie nicht nagen, wachsen die Zähne so weit, dass sie Krankheiten und ernsthafte Zahnprobleme verursachen. Wir müssen nur sicherstellen, dass die Stangen nicht rostig sind.

Hören:Wenn ein Hamster auf seinen Hinterbeinen sitzt, bedeutet dies, dass etwas Ihre Aufmerksamkeit erregt hat. Sie legen ihre Ohren auf, um Geräusche oder Bewegungen wahrzunehmen.

Beißen Sie Ihre Hände:Möglicherweise ist der Hamster noch nicht gezähmt oder hat Angst und reagiert mit Beißen. Es muss einige Zeit dauern, bis er sich an dich gewöhnt hat. Wenn Sie mit dem Essen fertig sind oder mit dem Essen umgegangen sind, können oft Reste vorhanden sein, und wenn der Hamster Essen erkennt, kann er Sie beißen. Sie müssen Ihre Hände vor und nach dem Streicheln des Hamsters waschen.

Was essen Hamster?

Hamster müssen immer frisches Futter und Wasser zur Verfügung haben. Wir finden viele vorgefertigte kommerzielle Lebensmittel, aber es sollte nicht Ihr einziges Lebensmittel sein und wir können die Ernährung mit frischem Obst und Gemüse ergänzen. Sie mögen auch Samen, Getreide, Nüsse und Mais sehr. In freier Wildbahn fressen sie auch Insekten, Frösche, Eidechsen und andere Kleintiere.

Ihre Ernährung erfordert einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen. Fette, die auf Ihren Körper zurückzuführen sind, lassen sich nicht leicht verdauen, daher wird ein übermäßiger Verzehr nicht empfohlen.

Für das richtige Hamsterfutter finden wir:

Samen und cereales: Sie sind sehr wichtig in ihrer Ernährung, weil sie eine Quelle für Kohlenhydrate sind und Ballaststoffe für eine gute Verdauung liefern. Einige empfohlene Samen oder Getreide sind: Soja, Sesam, Kürbiskerne, Hafer, Weizen, Gerste, Reis, Leinsamen. Mais und Sonnenblumenkerne können Allergien auslösen. Beobachten Sie daher Ihre Reaktion und fügen Sie sie hinzu oder entfernen Sie sie aus Ihrer Ernährung.

Früchte: Sie sind eine Ergänzung, um als Preis zu geben. Missbrauche nicht viel der Früchte und nimm sie nur mäßig auf, da zu viel Zucker Diabetes verursachen kann. Sie müssen die Früchte abspülen und bis nach 2 Minuten ruhen lassen, bevor Sie sie geben. Die am meisten empfohlenen Früchte sind: Apfel (ohne Samen), Banane, Pfirsich, Birne, Pflaume, Melone, Erdbeere, Himbeere, Aprikose. Campbells Zwerghamster sind anfällig für Diabetes, daher ist es nicht ratsam, ihnen Früchte und Lebensmittel zu geben, die viel Zucker enthalten.

Gemüse oder Gemüse: Obwohl Gemüse für die Ernährung des Hamsters notwendig ist, müssen wir es auf moderate Weise liefern. Sie enthalten unter anderem wichtige Vitamine, Antioxidantien, Mineralien und Ballaststoffe. Das beste Gemüse für Hamster sind Erbsen, Spinat, Salat, Karotten, Fenchel, Zucchini und Kartoffeln. Sie können auch Blumenkohl, Gurke, Spinat, Mangold, Spargel, Grünkohl und natürlichen Maiskolben essen.

Protein: Hamster sind Allesfresser, deshalb brauchen sie Nahrung, die ihnen Eiweiß gibt. Nicht alle Arten von Proteinen sind für diese Nagetiere ideal. Geben Sie keine für den Menschen zubereiteten Produkte, da diese viel Salz und andere Konservierungsstoffe enthalten. Am besten geeignet sind Mehlwürmer, Huhn oder Pute, gekochter Kabeljau ohne Haut oder Knochen, gekochtes Ei, Tofu, Heuschrecken und Grillen, fettarmer Hüttenkäse. Spezialfutter für Hamster, die beim Tierarzt gekauft wurden, enthält auch Eiweiß.

Muttern: Sie haben einen wichtigen Ernährungsbeitrag für Hamster. Getrocknete Früchte können als Belohnung als Trainingswerkzeug verwendet werden. Eine Diät mit übermäßigem Gebrauch von Nüssen wird Sie fett machen und an Fettleibigkeit leiden, mit den daraus resultierenden Krankheiten. Geeignet sind Haselnüsse, Nüsse, Kastanien, Rosinen, Erdnüsse, alle ohne Röstung oder Salz. Mandeln sind nicht zum Verzehr geeignet, da sie Blausäure enthalten.

Als nächstes hinterlassen wir eine Liste von Lebensmittel, die Sie nicht essen sollten die hamster:

Schokolade, Bonbons, Marmeladen, Mais, Erbsen, Karotten, Erdbeeren

Zitrusfrüchte (Mandarinen, Orangen, Limetten, Zitronen)

Pommes Frites und rohe Kartoffeln

Schweinefleischprodukte

Zwiebeln, Schnittlauch, Lauch, Knoblauch, Petersilie

Rohe Tomate und Tomatenblätter

Trauben- und Apfelsamen

Wassermelone (enthält viel Wasser und verursacht Durchfall)

Warum beißt mich mein Hamster, wenn ich es vorher nicht getan habe?

Manchmal kann es passieren, dass es uns absichtlich beißt, nachdem es das Vertrauen eines Hamsters erlangt hat, obwohl es gleichzeitig spielt und sich problemlos manipulieren lässt. Was bedeuten dann die Hamsterbisse?

In diesen Fällen müssen wir ausschließen, dass es sich um eine organische UrsacheDas heißt, unser kleines Nagetier beißt uns aufgrund von Krankheit oder Schmerzen. Sie können Ihren Hamster sanft abtasten und sanft auf verschiedene Körperteile drücken, um festzustellen, ob er irgendwann in seinem Körper Schmerzen hat. Wenn ja, besuchen Sie die exotischer Tierarzt Es ist obligatorisch.

Andererseits kann es auch vorkommen, dass unser Hamster beißt uns zur Begrüßung. In diesen Fällen sprechen wir über einen sanften Biss und danach wird der Hamster normal vor unserer Anwesenheit handeln, wird nicht versuchen zu fliehen oder sich zu verstecken.

Wie verhalte ich mich, wenn der Hamster uns beißt?

Was auch immer die Ursache des aggressiven Verhaltens ist, wissen Sie welche Grundlegende Richtlinien Fahren ist wichtig, um zu wissen, wie ich verhindern kann, dass mein Hamster mich beißt. Natürlich in den ersten Tagen wir dürfen uns nicht entfernen oder unsere Hand zurückziehenSelbst wenn der Biss schmerzhaft war, werden Sie nur auf diese Weise verstehen, dass der Biss kein nützliches Werkzeug für uns ist, um ihm zu entkommen.

Trotzdem ist es weder für uns noch für ihn eine gute Option, ihn zu manipulieren, während wir uns beißen, da dies die Angst und Unruhe in unserem kleinen Hamster verstärkt. Stattdessen müssen wir Lerne unseren Hamster zu erziehen mit positiver Verstärkung und negativer Bestrafung:

  • Positive Verstärkung: besteht aus belohnendem Verhalten, das wir für angemessen halten. Wenn sich unser Hamster zum Beispiel für uns interessiert, können wir ihn jedes Mal belohnen, wenn er sich unserer Hand nähert. Auf diese Weise wird er unsere Anwesenheit und seinen Ansatz mit Preisen in Verbindung bringen, sodass wir dieses Verhalten mit größerer Wahrscheinlichkeit wiederholen.
  • Negative Bestrafung: besteht darin, etwas Schönes aus unangemessenem Verhalten zu entfernen. Wenn wir zum Beispiel mit unserem Hamster auf dem Sofa spielen und er uns beißt, legen wir ihn zurück in den Käfig und beenden das Spiel.

Denken Sie daran, dass Assoziationen nicht sofort auftreten, sondern erforderlich sind mehrere Wiederholungen damit das Tier sein Verhalten mit der anschließenden Verstärkung oder Bestrafung in Beziehung setzen kann.

Unzureichende Methoden zur Korrektur von Bissen

Manche Menschen wenden falsche und unerwünschte Methoden an, wie zum Beispiel positive Bestrafung, die nicht nur Sie helfen nicht, die Situation zu verbessern, sondern auch noch schlimmer machen. Hier sind zwei ungeeignete Methoden, um einen Hamster zu korrigieren:

  • Schlage dem Hamster ins Gesicht, wenn er beißt: a priori mag es harmlos erscheinen, aber es ist nicht so. Obwohl es möglich ist, dass er den Biss mit solchen Handlungen in Verbindung bringt, ist die Wahrheit, dass er unsere Anwesenheit auch mit einer unangenehmen Situation in Verbindung bringt. Es erhöht auch die Angst und den Stress, was Ablehnung und Angst uns gegenüber verursacht.
  • Gib ein paar Schläge auf den Kopf: Wie im vorherigen Fall verursacht diese "Technik" eine schlechte Assoziation unserer Anwesenheit, Unbehagen und Unbehagen. Es ist auch nicht positiv, ein Tier gerade wegen seiner geringen Größe so klein zu schlagen. Ein Übermaß an Gewalt könnte ihn verletzen.

Sie sind sehr roh

Frettchen sind Tiere sehr roh und übertrieben und ihre Spiele basieren immer auf kämpft und beißt, vor allem wenn sie jung sind.

Sie sind auch Tiere von hierarchische Bräuche Es ist also eines ihrer Hauptprobleme, klar zu machen, wer der Boss ist, und sie wenden es sowohl auf ihr Bestellformular als auch auf das Spiel an.

Frettchen haben die Haut sehr schwerSie haben also kaum Schmerzen mit den Bissen, die in ihren Spielen und Kämpfen stecken. Aber wir Menschen haben natürlich keine so harte Haut ...

Frettchen spielen immer zum Stechen und Beißen.

Andere häufige Zweifel

Zum Schluss werden wir einige häufige Zweifel lösen, die sich einige Eigentümer stellen, nicht die Einzelheiten verlieren:

  • Was passiert, wenn dich ein russischer Hamster beißt? Der Biss eines russischen Hamsters ist weder gefährlich noch extrem schädlich. Sie sollten sich bewusst sein, dass Hamster gelegentlich beißen können, aber wenn Sie unsere Richtlinien befolgen, können Sie es effektiv lösen.
  • Können Hamster Krankheiten übertragen? Während es wahr ist, dass Nagetiere mit schweren Krankheiten wie Tollwut in Verbindung gebracht werden, ist die Wahrheit, dass ein Haushamster wenige Wahrscheinlichkeiten hat>

Wenn Sie mehr ähnliche Artikel lesen möchten Wie kann ich verhindern, dass mein Hamster mich beißt?empfehlen wir Ihnen, in unseren Bereich Verhaltensprobleme zu wechseln.

Frust

Frettchen sind Tiere, die Sie können nicht eingesperrt leben Die meiste Zeit. Wir müssen sie verlassen Laufen, rennen und spielen zu Hause, zusätzlich zu Nehmen Sie sie für einen Spaziergang. Wenn wir Ihre Grundbedürfnisse nicht berücksichtigen, wird das Frettchen frustriert und beginnt, a zu adoptieren schwer fassbarer und aggressiver Charakter wo der Biss praktisch versichert ist.

Lassen Sie sie um das Haus herumlaufen (prüfen Sie, ob ihnen nichts schaden kann oder ob sie etwas aufnehmen können) will dich ausruhen und schlafen gehen in jeder Ecke (und sie können 18 Stunden schlafen!).

Wir müssen unsere Frettchen für einen Spaziergang in Grünflächen nehmen.

Wenn dein Spielzeug verschwindet

Es ist ein lustige Funktion aber wahr ... wir müssen bedenken, dass es um Frettchen geht kleine Diebe. Wenn wir ihnen kein Spielzeug zur Verfügung stellen, das sie mögen, nehmen sie zufällig ein oder mehrere Objekte auf, machen es sich zu Eigen und verstecken es für eine Ecke.

Wenn wir dieses Objekt nehmen, nehmen wir es und unser Frettchen sieht, dass es nicht mehr da ist, wo er es gelassen hat, er wird wahrscheinlich wütend und neigt dazu, uns zu beißen.

Ein Dieb zu sein kommt aus der "Familie". Waschbären sind auch Freunde des Außerirdischen und gehören zur Familie von Procyniden, dem Most am nächsten.

Starke Verbindung zu Ihrem menschlichen Begleiter

Das Frettchen schafft un sehr starke Verbindung mit der Person das kümmert sich um ihn, seine Bedürfnisse und ihm Zuneigung zu geben.

Diese starke Verbindung wird für die Person von Vorteil sein, die das Frettchen respektiert und will ... aber nicht so sehr für die freundlichen Besucher, die kommen, um diese kleinen und langgezogenen muffigen Augen zu grüßen.

Das Frettchen wird zeigen misstrauisch gegenüber Menschen dass Sie nicht wissen, und Sie könnten versuchen, sie zu beißen.

Frettchen stellen eine sehr starke Bindung zu der Person her, die sich um Sie kümmert.

Tipps und Tricks: Was tun, damit unser Frettchen nicht beißt?

Die Schlüssel, mit denen ein Frettchen aufhört zu beißen, ähneln denen, die wir für ein Nagetier anwenden würden. Wir müssen bestimmte Regeln auferlegen und im letzten Fall eine Bestrafung, die impliziert ein wenig isolierung.

Auf keinen Fall sollten wir aggressiv sein mit unserem Frettchen, weil das Frettchen wütend oder ängstlich wird und es nichts Gutes bringt. Das sind einige der Dinge Was kannst du tun? Dein Frettchen beißt nicht.

Tippe auf deine Nase

Geben drei leise klopft in der nase und wechseln Sie diese mit den Schlägen Wenn Sie etwas falsch gemacht haben, sind Sie auch sehr nützlich und effektiv, um das Beißen zu stoppen.

Ein paar Schläge auf die Nase verhindern, dass er beißt.

Nehmen Sie es aus der Nackenfalte

Ihn von der Halsfalte zu packen wäre die Strafe, die wild würde seine Mutter auferlegen wenn sich das als Kind schlecht benimmt. Auf diese Weise Lassen Sie uns unser Frettchen entspannen und hör auf zu tun, was du tust. In der Tat kann es sogar schläfrig machen. Das Ergreifen der Nackenfalte ist so etwas wie ein “genug ist genug”.

Wiederholen Sie "nein", "nicht das" oder "das ist falsch"

Wiederholen Sie diese Art von Wörtern oder Phrasen wenn wir einen dieser Aufträge ausführen wird uns Autorität geben und das Frettchen wird uns mehr respektieren.

Sie sind Schläfer! Weil sie viel Energie ausgeben.

Hab keine Angst

Frettchen sind sehr intelligente Tiere und kann erkennen, ob wir Angst haben und die Situation ausnutzen. Denken wir daran, dass sie es lieben, ihren Befehl durchzusetzen. Wenn sie also sehen, dass sie senden können, werden sie es versuchen. Wir müssen respektiert und ihnen beigebracht werden, dass wir auch dorthin senden.

Dies gilt auch für rZuhörer, die knabbern von Natur aus (Hamster und Ratten im Allgemeinen). In diesem Fall werden wir nicht mehr in der Lage sein, sie ohne Kratzer zu fangen, wenn wir es sicher tun, sondern sie unbeholfen zu fangen und mehr zu beißen, wenn wir es mit Angst und ohne Ruhe tun.

Isolierung

Wenn wir sehen, dass die Bisse trotz der vorherigen Bestellungen nicht aufhören Wir werden uns etwas weiterentwickeln, das noch durchschlagender ist und Sie werden nichts mögen: isolieren Sie ihn in den Transport.

Wenn dein Frettchen zu Hause spielt und Spaß hat und dich beißt, bestrafe ihn eine halbe Stunde ungefähr im Transport. Das wird ihm nicht gefallen, weil er spielen und Spaß haben wollte Ich werde zweimal überlegen, ob ich dich beiße nächstes mal.

Wir werden den Transport benutzen, um sie zu bestrafen, niemals den Käfig.

Sei geduldig Ihr Frettchen hört nicht auf, von einem Tag zum anderen zu beißen, weil niemand die Regeln so schnell lernt. Wir müssen etwas Zeit lassenLassen Sie ihn verstehen, dass das, was er tut, nicht richtig ist, und lernen Sie, Spaß zu haben, ohne diese kleinen, aber scharfen Zähne zu nageln.

Frettchen haben fleischfressende Tierkiefer, nichts mit Nagetieren zu tun.

Wie kann ich meinen Hamster reinigen?

Normalerweise sind Hamster saubere Tiere und wir können sehen, dass sie täglich Zeit für ihre Hygiene verbringen. Es ist nicht bequem, Hamster zu waschen es sei denn, sie haben eine giftige oder schädliche Substanz in ihrem Fell eingebettet.

Hamster Sie reagieren sehr empfindlich auf Temperaturänderungen und Luftströmungen. Wenn Ihr Hamster ein Bad benötigt, wird empfohlen, kein Wasser zu verwenden, es sei denn, dies ist unbedingt erforderlich. Wasser kann natürliche Öle von Haut und Haaren entfernen, das Immunsystem schwächen und Krankheiten verursachen.

Wir können den Hamster auch häufig kämmen, um Schmutz aus dem Haar zu entfernen und die Haut geschmiert zu halten. Dazu kämmen Sie zuerst von der Körpermitte zum Kopf und dann von der Körpermitte zum Schwanz.

Jetzt werden wir sicherere Alternativen für die Reinigung Ihres Hamsters beschreiben.

Den Hamster mit Sand baden: Wildhamster reinigen sich nach dieser Methode mit Bodensand. Um diese Bedingungen zu Hause zu simulieren, werden wir kaufen Chinchilla Sand und wir werden den Sand in einen Behälter legen. Wir können den Behälter in den Käfig stellen, oder wenn er zu groß ist, nehmen wir den Hamster und legen ihn in den Behälter, um mit dem Graben und Wenden zu beginnen. Auf diese Weise entfernen sie den Schmutz, den sie auf Haut und Haar tragen. Sobald es fertig ist, entfernen wir den Behälter und wenn wir ihn im Käfig lassen, müssen wir sicherstellen, dass er nicht als Latrine verwendet wird.

Den Hamster mit einem feuchten Tuch oder Tüchern baden: Es gibt spezielle Feuchttücher für Tiere, die für sie keine schädlichen Substanzen enthalten. Babytücher enthalten Parfums, Reinigungsmittel und andere Zusatzstoffe, die schädlich sein können. Auf der anderen Seite können wir ein feuchtes Tuch verwenden, indem wir es in eine Schüssel mit warmem Wasser und ein paar Tropfen Tiershampoo legen (ohne zu schäumen). Halten Sie den Hamster in der Handfläche und sorgen Sie mit dem Tuch und den Tüchern für Reibung von vorne nach hinten, wobei Sie den Kontakt mit Augen und Nase vermeiden. Nach Beendigung der Reibung muss der Hamster mit einem Handtuch getrocknet werden.

Den Hamster mit Wasser baden: Dies kann nur in Betracht gezogen werden, wenn dies unbedingt erforderlich ist, z. B. wenn es mit Farbe, Reinigungsmittel oder einer anderen giftigen Substanz befleckt wurde. Der natürliche Reinigungsprozess (Fell lecken) ist gefährlich, da es verschluckt und berauscht werden kann.

Nun erklären wir Schritt für Schritt, wie man den Hamster badet:

Wir füllen einen Behälter mit 2 cm warmem / heißem Wasser.

Machen Sie es nass und achten Sie darauf, dass kein Wasser auf Ihr Gesicht tropft. Reiben Sie es mit einem feuchten Tuch oder einer weichen Zahnbürste.

Wenn die giftige oder klebrige Substanz nicht nur mit Wasser austritt, benötigen wir ein Tiershampoo. Reiben Sie es ein und berühren Sie nicht mit dem Schaum Ihre Augen und Nase.

Spülen Sie den Hamster aus und gießen Sie warmes Wasser ein, bis die Reste des Shampoos vollständig entfernt sind.

Verwenden Sie zum Trocknen des Hamsters ein weiches, sauberes Tuch. Decken Sie es vollständig ab, indem Sie darauf klopfen oder es reiben. Wenn Sie es in Richtung des Haarwuchses und sanft reiben.

Nach dem Trocknen legen Sie es wieder in den Käfig, um sich auszuruhen. Stellen Sie sicher, dass Sie genug Substrat zum Aufwärmen haben, und stellen Sie den Käfig an einen warmen Ort ohne Strömungen. Es ist wichtig, dass Sie ihm einen Preis geben.

Andere Lösungen: Wenn es beispielsweise Plastilin, Kaugummi oder eingebetteten Klebstoff enthält, können Sie die betroffene Haarsträhne abschneiden. Dies ist eine effektivere Lösung als die vorherigen. Auf diese Weise laufen Sie nicht Gefahr, sich zu erkälten, und Ihr Haar wächst und sieht aus wie zuvor.

Hamster-Krankheiten

Hamster können von verschiedenen Arten von Krankheiten betroffen sein, von denen viele denen ähneln, die uns betreffen. Um Krankheiten oder Gesundheitsprobleme zu vermeiden, ist es wichtig, täglich ausreichend Nahrung und eine Portion Bewegung bereitzustellen. Wir müssen die Symptome kennen, um so schnell wie möglich handeln zu können, oder zum Tierarzt gehen, um eine eindeutige Diagnose zu erhalten.

In diesem Beitrag erwähnen wir die Krankheiten, die Hamster betreffen:

Kalt:Befindet sich der Hamsterkäfig an einem kalten Ort oder mit Zugluft, ist dies kein geeigneter Ort. Da sie empfindlich auf Temperaturänderungen reagieren, können sie sich erkälten. Die Symptome eines kalten Hamsters sind Keuchen, feuchte Nase, Kurzatmigkeit, Niesen und nehmen normalerweise auch eine gebückte Position ein, wenn sie sitzen. Wenn Ihr Hamster erkältet ist, muss der Käfig an einem trockenen und warmen Ort aufgestellt werden. Eine weiche Diät ist am bequemsten, wenn sie erkältet sind.

Fettleibigkeit:Eine falsche Ernährung und mangelnde körperliche Bewegung führen beim Hamster zu Übergewicht. Außerdem wird ein fettleibiger Hamster auch fauler. Bei Übergewicht müssen Sie sich ausgewogen ernähren, indem Sie die Obst- / Gemüseanteile erhöhen. Ersetzen Sie die Preise, anstatt Leckereien, geben Sie frisches Gemüse. Lassen Sie ihn mehr Sport treiben, auf dem Lenkrad laufen, zu Hause im Ball kreisen oder in einem Raum herumlaufen.

Das ungefähre Gewicht jeder Hamsterrasse beträgt:

Goldhamster: 140-200 Gramm

Campbell Hamster: 30-50 Gramm

Russischer Hamster: 21-26 Gramm

Rovorovski-Hamster: 20-25 Gramm

Chinesischer Hamster: 30-45 Gramm

Diabetes:Diabetes manifestiert sich bei Hamstern mit Zittern, plötzlichen Höhen und Tiefen des Gewichts, sie trinken und urinieren übermäßig, sie schlafen mehr als gewöhnlich, übermäßige Bewegung und verlieren die Haut im Magen und in den Händen. Diese Krankheit tritt bei allen Hamsterrassen auf, obwohl Campbell-Zwerge genetisch veranlagt sind.

Wenn Sie ein Verhalten beobachten, das darauf hindeutet, dass Sie an Diabetes leiden, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Obwohl es keine Heilung gibt, kann es Schritte unternehmen, um die Lebensqualität des Hamsters zu verbessern. Vermeiden Sie verarbeitete Lebensmittel, süße Lebensmittel und frisches Obst, das reich an Fructose (Mais, Erbsen) ist, und erhöhen Sie wiederum das Protein (Karotten, Kartoffeln, gekochtes Ei, Samen).

Nasser Schwanz:Es ist eine bakterielle Infektion, an der Hamster leiden und die extremen Durchfall verursacht. Eine unausgewogene Ernährung und Stress helfen auch beim Ausbruch der Naßschwanzkrankheit. Die Symptome sind, dass der Hamster wenig frisst und sich sehr langsam bewegt und der Schwanz- und Anusbereich klebrig und feucht wird. Bei den ersten Symptomen ist es notwendig, den kranken Hamster von den anderen Hamstern zu isolieren, da er ausgebreitet werden kann, und den Käfig gut zu desinfizieren. Sie müssen zum Tierarzt gehen, wenn Sie die Symptome feststellen, dort werden sie die entsprechende Behandlung verabreichen.

Da Dehydration die häufigste Todesursache ist, ist es wichtig, Flüssigkeiten und eine ausgewogene Ernährung zu sich zu nehmen. Verflüssigte Lebensmittel und Gemüse sind perfekt, und wenn Sie nicht essen möchten, können Sie versuchen, mit Honig zu süßen und zu sehen, ob es Ihren Appetit erregt.

Hautkrankheiten:Hamster sind von verschiedenen Arten von Bakterien, Pilzen und Parasiten betroffen, die Haut und Fell schädigen. Häufige Symptome von Hautproblemen sind Hautrötungen, Haarausfall, Wunden, trockene Haut und Juckreiz. Als nächstes kommentieren wir das Wichtigste.

Milben:Milben sind kleine Parasiten, die sich in der Haut festsetzen und Juckreiz verursachen. Durch den Juckreiz kratzt der Hamster stark, macht Angst und reizt die Haut. Ihre Haare können ausfallen. Stress, mangelnde Hygiene oder schlechte Ernährung können die Ursache für dieses Problem beim Hamster sein. Es gibt Milbenschutzsprays, die mit einem kleinen Kamm oder einer Zahnbürste auf das Haar und die Kiefer aufgetragen werden können.

Allergien:Nahrungsaufnahme, falsche Ernährung oder Kontakt mit bestimmten Substanzen können Allergien auslösen. Es wird mit dem bloßen Auge mit Rötung der Haut, Wunden, Haarausfall oder trockener Haut festgestellt. Da Hamster in der Regel allergisch auf Zeder reagieren, werden Chips aus diesem Material nicht empfohlen.

Wenn Sie irgendwelche Allergiesymptome beobachten, müssen Sie den Grund herausfinden, der sie erzeugt. Es können einige Lebensmittel, Reinigungsmittel, Deodorants, Pflanzen sein ...

Sobald das Allergen erkannt wurde, muss es vollständig aus dem Lebensraum des Hamsters entfernt werden.

Wenn keine Besserung beobachtet wird, ist es am besten, einen Tierarzt aufzusuchen. Nach der Diagnose erhalten Sie die entsprechende Behandlung und andere mögliche Erkrankungen sind ausgeschlossen.

Fettige Haut:Wenn ein Hamster fettige Haut hat, kann dies ein Anzeichen für eine Krankheit sein, da es sein kann, dass er in einen Zustand der Lethargie gerät. Es liegt auch daran, dass Ihr Bett nicht sauber ist oder nicht wöchentlich gewechselt wird, sodass Ihr Fell Schmutz aufnimmt. Es gibt Hamster mit fettiger Haut aufgrund ihrer Gene. Roborovski-Hamster neigen im Alter zu fettiger Haut.

Abszesse:Es handelt sich um subkutane Beulen, die überall am Körper des Hamsters auftreten können. Sie können das Ergebnis einer bakteriellen Infektion sein, die über eine Wunde in den Körper gelangt. Ein Symptom ist eine Entzündung, die in der Lage ist, den Eiter abzubauen und freizusetzen. Sie müssen zum Tierarzt gehen, um den Abszess zu entwässern und zu reinigen.

Bei Hamstern mit fortgeschrittenem Alter kann ein Klumpen etwas gefährlicher sein und einen Tumor darstellen. So ist es praktisch, dass wir, sobald wir ein Paket gefunden haben, zu einem Experten gehen.

Ringworm:Wenn Ihr Hamster kahles Haar hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass er einen Ringwurm hat. Es ist ein Pilz, der auf der Haut, den Haaren und den Nägeln des Hamsters wächst und eine Hautinfektion hervorruft. Abgesehen von Kahlheit wird es als rötliche Flecken mit Erleichterung und Abplatzungen dargestellt, die ehren können. Hamsternägel mit Ringwurm sehen ebenfalls verfärbt aus. Sie müssen zum Tierarzt gehen, um Medikamente mit Griseofulvin und Antimykotikum-Shampoo zu verschreiben. Du musst Handschuhe tragen Einen Hamster mit einem Ringwurm anfassen.

Der Käfig sollte immer sauber und luftig sein, da sich dieser Pilz bei hoher Luftfeuchtigkeit besser vermehrt. Geschlossene Käfige sind keine gute Option.

Tupfen:Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hamster herausgekommen ist, müssen Sie nicht alarmiert werden. Muttermale treten in der Regel altersbedingt auf, mit zunehmendem Alter treten sie häufiger auf.

Darmprobleme oder Krankheiten:Durchfall und Verstopfung sind die häufigsten Erkrankungen des Hamsterdarms. Einige von ihnen können vor dem Füttern des Hamsters bewahrt werden, während andere von Bakterien befallen werden. Hier sind einige davon.

Tyzzer-Krankheit:Es una enfermedad digestiva que la causa la bacteria Clostridium piliforme, teniendo muchas coincidencias con la enteritis proliferativa (diarrea). Se contrae cuando los hámsters se comen las heces que contienen las bacterias. Es más común en los hámster jóvenes. Puede ser muy contagiosa, ya que las bacterias pueden formar esporas y se pueden extender por el hábitat o medio ambiente. Hay que limpiar y desinfectar la jaula, y si hay otros hámsters es recomendable que no tengan contacto hasta que esté todo limpio.

Estreñimiento:El estreñimiento es una obstrucción del intestino que puede generar malestar abdominal, y consecuentemente dejar de comer. Puede ser causada por no ingerir suficientes líquidos o por que no ingiere suficientes verduras o frutas en su dieta. Una dieta con alto contenido en fibra evitará estreñimiento en el hámster. También puedes darle alguna gota de aceite de oliva, esto le ayudará a expulsar la obstrucción.

Prolapso rectal:Se reconoce un prolapso rectal cuando parte del recto sale por el ano del hámster. Esto puede ocurrir después de un caso severo de diarrea, estreñimiento o cola mojada. Hay que acudir al veterinario para que realice una cirugía.

Piedras en la vejiga:Los síntomas cuando un hámster tiene cálculos en la vejiga se manifiestan con dolor, dificultad para orinar y gotitas de sangre en la orina. Las hojas de diente de león ayudan a aumentar la cantidad de orina para así poder expulsar los cálculos. Las verduras o alimentos empapados con agua o zumo de fruta también ayudan a aumentar la cantidad de orina. Un aumento de la vitamina C en su dieta también reducirá la producción de cálculos en la vejiga.

Piometra:La piometra es una infección del útero, por lo que afecta a los hámsters hembra. Se manifiesta con secreción y orina con sangre e hinchazón abdominal. Esta enfermedad resulta mortal si no se trata, por lo que hay que acudir al veterinario para que evalúe la situación. En muchos casos, la única solución es extirpar el útero. La intervención quirúrgica prevendrá la rotura uterina y eliminará la infección y el riesgo de volver a tenerla.

Enfermedades de la vista:Hay que revisar periódicamente que los ojos no tienen legañas, no han aumentado de tamaño o tienen un color extraño ya que son síntomas de alguna afección. Los problemas más comúnes son cataratas, conjuntivitis o el glaucoma.

Conjuntivitis:Es la inflamación de la membrana conjuntiva del ojo (parte interna de los párpados), que hace que los ojos estén pegajosos. Algunos síntomas son enrojecimiento de los ojos, lagrimeo, legañas, aumento de los ganglios y frotamiento de ojos. La conjuntivitis la causan las reacciones alérgicas a lechos, una infección bacteriana, picaduras o alguna lesión interna. Hay que acudir al veterinario para que recete algún antibiótico o tratamiento. Podemos usar agua caliente y fricciones para eliminar la costra alrededor de los ojos o párpados.

Cataratas:Las cataratas suelen aparecer en la vejez del hámster, aunque también son un efecto secundario de la diabetes. Se producen cuando el cristalino del ojo se pone blanco y turbio, que consecuentemente el hámster pierde visión. Conforme avanza la enfermedad, la visión será más pobre ya que no existe tratamiento. Puesto que naturalmente la visión del hámster es muy pobre, no impide su movimiento, siempre que esté en el mismo nivel. Es bueno usar una jaula que tenga solo un nivel, para evitar caídas.

Glaucoma:Se manifiesta con un aumento de tamaño o hinchazón de los ojos. Puede deberse a un mal manejo del hámster, por peleas o por apretar con fuerza en el pescuezo cuando lo cogemos. Para tratar un glaucoma hay que acudir al veterinario cuanto antes, puede que si es demasiado tarde tengan que extraer el globo ocular.

Accidente cerebro vascular:Se manifiesta si aparentemente ves al hámster con la cabeza inclinada a un lado o anda desequilibrado. Aunque estos síntomas también podrían ser causa de una infección respiratoria o del oído. Suele darse en hámsters con edad avanzada y durante la noche. Otra causa de accidente cerebrovascular puede ser el calor excesivo, así que su temperatura idónea es de entre 18ºC a 26ºC.

Incluso después de un accidente cerebrovascular, la vida del hámster puede ser normal. Aunque en algunos casos la inclinación de la cabeza puede permanecer. Si queda alguna secuela, lo más lógico es usar una jaula que solo tenga una planta para evitar accidentes y facilitar el acceso a la comida y la bebida.

Problemas en los dientes:Los dientes de los hámsters son una herramienta muy valiosa. Si observas que los dientes tienen roturas puede ser a que la dieta sea baja en calcio y estos se debilitan. Siempre debe tener juguetes para roer, ya que los dientes nunca dejan de crecer. Si los dientes se hacen muy grandes pueden generar heridas en la boca o mandíbula y el hámster podría dejar de comer.

Problemas en las uñas:El principal problema con las uñas, es cuando éstas se caen o están débiles debido a la falta de proteína en la dieta. La falta de proteína también puede generar caída de pelo, falta de crecimiento e infertilidad. Si se da éste caso, puedes añadir en su dieta habas, queso, guisantes y soja ademas de una dieta equilibrada y sana.

Otro problema que afecta a las uñas es su largura y su forma. Nunca se deben cortar las uñas de un hámster, a no ser que éstas se estén doblando o retorciendo. Para cortar las uñas, debes usar un pequeño corta-uñas especial para pequeños animales o cachorros. Un consejo para mantener la forma natural de las uñas es poner una piedra en la jaula para que el hámster ande pon encima y rasque.

Cáncer:A menudo es una enfermedad tratable, aunque después de eliminar los tumores pueden volver a crecer. Se diagnostican debido a pequeños bultos que salen, y se diferencian en tumores internos o tumores externos. Las probabilidades de padecer cáncer aumentan conforme avanza la edad del hámster.

Los tumores internos son más difíciles de identificar, y sus síntomas vienen acompañados de pérdida de peso, letargo, apatía y algún pequeño bulto. Sin embargo, los tumores externos se detectan fácilmente ya que son bultos duros que crecen rápidamente con el tiempo. En ambos casos es necesaria una intervención quirúrgica y tratamiento. Cuanto antes se practique, más probabilidad de tener un tratamiento con éxito.

Quistes:Son cavidades llenas de líquido y aveces acompañadas de material semi-sólido o aire. La zona a la que afectan los quistes está más hinchada. Un veterinario debe drenar el quiste y tratarlo, aunque con el tiempo puede volver a aparecer.

Quistes ováricos:Se dan en las hembras que nunca han dado a luz. Sus síntomas son flujo vaginal con sangre y aumento de tamaño del vientre. Detectados estos síntomas, hay que acudir al veterinario para que extraiga los quistes con una histerectomía.

Convulsión:Se trata de una enfermedad hereditaria y si es detectada, estos hámsters no deben tener descendencia. Sus síntomas son temblores en las patas y movimientos sin control. Abren la boca y suelen dejar la lengua de fuera, la mirada parece opaca y en ocasiones pueden tener diarrea o hacer pis sin control.

No existe ninguna cura o solución, lo único que se puede hacer es tratar de tranquilizar al hámster. Debes mantener la calma y hablar con una voz tenue, puedes poner la mano alrededor de la jaula para que detecte tu olor y ayude a calmarse.

Curiosidades de los hámsters

  • El nombre hámster proviene del alemán hamstern que significa almacenar. Ya que estos pequeños guardan su comida en los sacos bucales.
  • Aproximadamente en 1930 comenzó su domesticación, cuando un zoólogo encontró una madre y sus crías en el desierto de Aleppo (Siria).
  • Los hámsters viven un promedio de 3 años, aunque pueden durar entre año y medio y 4 años.
  • El periodo de gestación dura 16 días y la camada puede ser de entre 4 y 12 crías.
  • Pueden comenzar a reproducirse a partir de los 45 días de vida.
  • Se dice que una hembra fértil está en un ambiente con temperaturas altas parirá más machos que hembras. Por lo contrario, si está en un ambiente de temperaturas bajas parirá más hembras que machos.
  • No distinguen colores ya que ven en blanco y negro y su campo de visión sólo alcanza unos 15 cm de largo.
  • Frotan sus glándulas contra objetos para dejar su olor y así reconocer el camino por donde han pasado.
  • Sus dientes siempre están creciendo.
  • En libertad, la madriguera de los hámsters se encuentra bajo tierra. Pueden estar entre 1-2 metros de profundidad y tener hasta 10 metros de extensión.
  • Según dicen, son capaces de recordar su nombre y reaccionan cuando se les llama.
  • Son omnívoros, pueden comer tanto alimentos vegetales como animales.
  • Un dato interesante es que son animales nocturnos, pero en cautividad se les ve activos también durante el día.
  • Los hámsters son muy territoriales, esto puede causar peleas.

Jaulas para hámsters

Es muy importante elegir una jaula para hámster que se adapte a sus necesidades. Lo principal es saber cuánto va a crecer, y comprar una jaula de hámster concorde a su tamaño. Es preferible tener una jaula espaciosa ya que debemos poner bastantes enseres (comedero, bebedero, rueda, cama, tubos, letrina).

Las paredes de la jaula debe ser de barrotes de metal horizontales y con una separación entre barrotes de unos 0´60 cm así evitamos que pueda sacar la cabeza y al ser abierta mejora la ventilación. El suelo de la jaula debe ser de plástico y que no tenga barrotes ya que puede quedarse atrapado de alguna pata y lastimarse.

Es necesario meter dentro algunos accesorios para su día a día pero también debemos dejar espacio para desplazarse y se mantenga activo. Un plato para usar de comedero y que esté cercano a su casita o nido. El bebedero de tipo chupete es la mejor opción, así no se moja el suelo. Una casita para usar a modo de madriguera y que pueda dormir y esconderse cuando se sienta vulnerable. Y por supuesto no puede faltar una rueda para corretear y andar.

El suelo debe estar cubierto por un lecho o sustrato. Son animales que les encanta excavar y por lo tanto no puede faltar. Existen varios tipos en el mercado (papel reciclado, aserrín, virutas de madera, alfalfa, pacana, maíz), pero no debemos poner paja o virutas de cedro ya que son perjudiciales.

Transportín para hámsters

A la hora de hacer viajes de poca duración y no queremos llevar la jaula, podemos utilizar los transportines pensados para estos casos. Son ideales para visitas al veterinario y viajes. Suelen estar fabricados de plástico y llevan asas para poder agarrarlos cómodamente. Tienen rendijas para la ventilación, pero como inconveniente es que no suelen tener espacio para poner comederos, bebederos ni juguetes. Solo hace falta poner sustrato y algo de material para que fabrique su cama, y algo de comida suelta.

Existen distintos modelos y tamaños de transportines, con lo cual debes elegir el que mas te guste y mejor prestaciones te de. Pincha aquí para encontrar transportín para roedores.

¿Cómo limpiar la jaula del hámster?

Si tu hámster huele mal no implica que debas bañarlo, mejora la limpieza de su jaula. Por naturaleza los hámsteres no son animales sucios, podemos verlos varias veces al día limpiándose con sus patitas. Sin embargo somos nosotros quienes somos responsables de limpiar su jaula, bebedero y juguetes.

Para tratar de garantizar la limpieza y que el hámster no enferme debemos limpiar una vez por semana la jaula. Empezando por los comederos y los bebederos usamos agua caliente con jabones suaves de uso veterinario para desinfectar los recipientes. Para limpiar los barrotes de la jaula usaremos un cepillo y así eliminaremos la suciedad y otros parasitos o microorganismos. Si no desaparece toda suciedad, hay que sumergir la jaula en agua caliente para facilitar la limpieza.

Hay que retirar la arena, viruta o el heno del fondo de la jaula así como también las deposiciones para que no se conviertan en una fuente de infección. Usando agua caliente para desinfectar el fondo y si hay suciedad agarrada usamos una espátula y un cepillo de dientes. No hay que usar productos muy fuertes o agresivos, ya que su olfato es muy sensible y los limpiadores químicos dejan un potente rastro de olor.

¿Cómo diferenciar el sexo de los hámsters?

Los hámsters alcanzan la madurez sexual muy temprano, a los 35 días y en los adultos es más fácil su distinción. Una pista evidente es que los machos suelen ser mas grandes que las hembras, pero puedes fijarte en la parte inferior de la cola. Para determinar el sexo de los hámsters tienes que esperar al momento oportuno. No les gusta estar panza arriba, por lo que es bueno escoger un momento en el que esté relajado para que no nos muerda.

  1. Lo primero trata de acariciarlo y darle algún alimento para que se sienta cómodo y relajado. Si está dormido o lo notas nervioso es mejor que lo intentes otro momento.
  2. Debes anticipar una posible caída. Colocando una toalla debajo o algún objeto acolchado para evitar lesiones, ya que es algo que les incomoda. La forma más correcta de cogerlo es colocando la palma de la mano bajo su cuerpo y con la otra cógelo por la piel de entre los omóplatos, de esta forma evitaras que te muerda.
  3. Coloca al hámster boca arriba sujetándolo bien por la parte del lomo. Observa su parte trasera, en la parte inferior de la cola. Los machos tienen entre el ano y el órgano sexual una distancia mayor que la que las hembras, que están casi pegados.
  4. En las hembras también se pueden ver dos líneas de mamas en el vientre.
  5. Otra diferencia significativa es que los machos tienen unos testículos prominentes y se aprecia en la parte trasera que tiene dos bultos.

Aquí dejo un pequeño video que aclara como saber si un hámster es macho o hembra.

Video: Typische ANFÄNGERFEHLER & wie du sie vermeiden kannst! HappyPets (Juli 2022).

Pin
Send
Share
Send
Send